Newsletter 02/2019

Liebe Abonnenten,

im aktuellen Newsletter des SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) erhalten Sie unter anderem Informationen über die aktuellen Module des Zertifikatsprogramms "Innovation und Gründung", den Personalwechsel in der SNIC-Geschäftsstelle und die neuesten Einträge im SNIC-Innovationspool. Zudem geben wir Ihnen einen Überblick über anstehende Veranstaltungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

---
Florian Renneberg übernimmt zum 1. April 2019 die Leitung der SNIC-Geschäftsstelle von Mascha Albrecht

Florian Renneberg hat zum 1. April die Leitung der SNIC-Geschäftsstelle von Mascha Albrecht übernommen. Der 35-Jährige ist seit 2017 für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des SNIC und der SüdniedersachsenStiftung zuständig. Mascha Albrecht verlässt die Region und hat in diesem Zuge auch die Geschäftsstellenleitung der SüdniedersachsenStiftungund ihr Amt als Vorstandsmitglied der Stiftung zum 31. März aufgegeben. Ihre Nachfolge in der Geschäftsführung der SüdniedersachsenStiftung hat Rüdiger Zinke angetreten. Weiterlesen.

---
Benutzerfreundlichkeit von Online-Anwendungen stand im Fokus des 5. „Startup & Innovation Meetup Northeim“

Wie lässt sich die Benutzerfreundlichkeit von Webseiten, Software und Apps verbessern? Die Frage der Usability stand im Mittelpunkt des 5. „Startup & Innovation Meetup Northeim”, das der SNIC, das Gründernetzwerk der Region Northeim, der 3-Eck Coworking Space und Startup Göttingen am 28. März ausgerichtet haben. Elske Ludewig von der Full-Service Agentur eresult GmbH berichtete, wie Startups und Gründer die Bedienbarkeit von Webseiten und Online-Shops frühzeitig nah am Kunden testen können. Weiterlesen.

---
17. Fachkräftekonferenz Südniedersachsen zeigte, wie Unternehmen von Vielfalt profitieren können

„Diversität in Unternehmen“ stand im Mittelpunkt der 17. Fachkräftekonferenz Südniedersachsen zum Thema „Von Vielfalt profitieren“, die das Fachkräftebündnis Südniedersachsen und die Göttinger Geschäftsstelle der IHK Hannover in Kooperation mit dem SNIC am 21. März mit über 80 Teilnehmern im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa der Universität Göttingen ausgerichtet haben. Weiterlesen.

---

Der SNIC bietet im Sommersemester 2019 wieder hochschulübergreifend verschiedene Module für das Zertifikatsprogramm „Innovation und Gründung“ an. Das Zertifikatsprogramm besteht aus vier Modulen, die eine abgeschlossene inhaltliche Einheit zum Thema Innovation bilden. Werden alle vier Module erfolgreich absolviert, so wird das Zertifikat „Innovation und Gründung“ erworben. Das Programm richtet sich an: Studierende, Wissenschaftler und Alumni, MitarbeiterInnen und Nicht-Studierende in Südniedersachsen. Weiterlesen.

---
3. Social Entrepreneurship Meetup führte in die Gedankenwelt der Gemeinwohl-Ökonomie ein

Dass soziale Verantwortung und erfolgreiches Unternehmertum keineswegs Gegensätze sein müssen, machte Thomas Uloth beim 3. Social Entrepreneuship Meetup deutlich, das der SNIC, social-startups.de und Startup Göttingen am 21. Februar im StartRaum Göttingen ausgerichtet haben. In seinem Vortrag führte der Berliner Unternehmensberater und Coach die rund 30 Teilnehmer in die Gedankenwelt der Gemeinwohl-Ökonomie ein und erläuterte, welche Chancen das Konzept insbesondere Start-ups eröffnet. Weiterlesen.

---
SNIC-Innovationsteam: Forscher und regionale Unternehmen wollen nachhaltiges Pedelec-Sharing-System aufbauen

Im Forschungsprojekt „PedShare“ untersucht die Smart Mobility Research Group an der Universität Göttingen, wie sich ein nachhaltiges Pedelec-Sharing-System für KMU aufbauen lässt. Mit dabei sind die Firmen Eckold (St. Andreasberg) und Hoff Kaffeesysteme (Osterode), das Weiterbildungszentrum Werk-statt-Schule (Northeim) und die Göttinger HNA-Redaktion. Der SNIC hat die Forschungseinrichtung und die Praxispartner im Rahmen seines Projekts „Innovationsteam“ zusammengebracht. Weiterlesen.

---
Tipps für die digitale Transformation beim 7. Startup & Innovation Meetup Harz

„Unsere technischen Möglichkeiten sind so weit entwickelt – aber wir nutzen sie viel zu wenig“, sagte Digital-Berater Sascha Riedeberger beim 7. Startup & Innovation Meetup Harz, das SNIC, WRG und Startup Göttingen am 7. Februar in der WRG-Eventlocation in Osterode ausgerichtet haben. Sein Fazit: Vieles, was heute als Zukunftsmusik bezeichnet wird, ist längst Teil der Gegenwart. Wie gerade Start-ups die Chancen der Digitalisierung und Automatisierung nutzen können, machte Riedeberger anhand von Beispielen deutlich. Weiterlesen.

---
Gesucht: Unternehmen, die Datenprobleme aus ihrem Arbeitsalltag für Studierende zur Verfügung stellen

Für die fächerübergreifende Lehrveranstaltung "Daten lesen lernen" an der Universität Göttingen werden mit Unterstützung des SNIC bis zum 10. April 2019 Unternehmen gesucht, die Datenprobleme aus ihrem Arbeitsalltag für Studierende zur Verfügung stellen. Der Umfang der Aufgabe kann sowohl eine kleine Übung als auch ein etwas umfassenderes Projekt sein. Im Rahmen der kostenlosen Bearbeitung können innovative Lösungen entstehen oder ein Mehrwert aus Daten geschaffen werden, die bisher ungenutzt waren. Weiterlesen.

---

SNIC-Innovationspool

---

Seit Erscheinen des vergangenen SNIC-Newsletters sind drei Blicke in die Forschung und ein Technologieangebot veröffentlicht worden.

Blick in die Forschung: Blended Learning an berufsbildenden Schulen

Berufsbildende Schulen, insbesondere in ländlichen Räumen, sehen sich wachsenden Herausforderungen gegenüber: Mobilitätsbarrieren schlagen sich in einer sinkenden Zahl an Schüler/innen nieder und führen schlimmstenfalls zur Schließung von Ausbildungsgängen. Die Ergänzung des Unterrichts durch digitale Methoden im Sinne des Blended Learning bietet Potenzial, diesen Entwicklungen entgegenzuwirken. (Details)

Blick in die Forschung: Herausforderung bei der Kollaboration in Design-Thinking-Teams

Welche Herausforderungen nehmen Team-Mitglieder und Coaches bei der Kollaboration in „Design Thinking-Teams“ wahr und wie lassen sich diese Herausforderungen im Kontext von Informationssystemen (IS) adressieren? Diesen Fragen gingen die Mitarbeiter des Lehrstuhls für Informationsmanagement der Universität Göttingen unter Leitung von Prof. Kolbe in einer Studie nach. (Details)

Blick in die Forschung: Netzwerkeffekte des Innovationspreises des Landkreises Göttingen

Welche Netzwerkeffekte hat der Innovationspreis des Landkreises Göttingen? Welche Branchen und Kompetenzfelder sind vertreten? Lässt sich ermitteln, wie viele Kontakte zwischen Unternehmen und Institutionen geknüpft oder intensiviert wurden? Diesen Fragen widmet sich die Forschungsarbeit von Annika Boden am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitik und Mittelstandsforschung der Uni Göttingen. (Details)

Technologieangebot: Neues Design eines Leichtbau-Fahrwerks für den Einsatz im Nutzfahrzeugbau

Der Einsatz von Leichtbaumethoden bei der Fahrwerkkonstruktion bietet ein enormes Einsparpotential hinsichtlich Material und Energieverbrauch in der Verkehrstechnik. Durch eine geschickte Anordnung von Fahrwerkskomponenten ist es möglich den herkömmlichen Materialeinsatz und damit das Gewicht dieser Komponenten signifikant zu reduzieren. (Details)

---

Veranstaltungs-Vorschau

---
8. Startup & Innovation Meetup Harz

Am 4. April findet das 8. „Startup & Innovation Meetup Harz“ in der WRG-Eventlocation in Osterode statt. Dieses Mal werden zwei erfolgreiche Gründer über Rückschläge, Umwege und Erfolgsfaktoren auf ihrem Weg zum Unternehmer berichten. eranstaltet wird das Meetup vom SNIC, der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen und Startup Göttingen. Weiterlesen.

---
Gründungs-/Nachfolge-Meetup Holzminden-Höxter

Auch abseits der Oberzentren gibt es kreative Köpfe mit interessanten Gründungsideen – ihnen fehlen aber oftmals die Ansprechpartner. Diesen Mangel soll das Gründungs-/Nachfolge-Meetup Holzminden-Höxter am 9. April in Fürstenberg beseitigen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Innovationsnetzwerk Holzminden-Höxter, der Wirtschaftsförderung Holzminden, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter und den Wirtschaftsjunioren Holzminden, unterstützt vom SNIC sowie Startup Göttingen. Weiterlesen.

---
Stürmische Zeiten für Medizinproduktehersteller – die neue Medizinprodukteverordnung

Bereits im Mai 2017 ist die neue Medizinprodukteverordnung in Kraft getreten. Spätestens im Mai 2020 müssen deren Anforderungen umgesetzt sein. Aber was beinhaltet die neue Medizinprodukteverordnung wirklich Neues? Auf diese und weitere Fragen werden RA Stefan Burghardt und Dr. Andreas Eing in der Veranstaltung des SNIC Life Science Accelerators, der GWG und der Life Science Factory am 11. April eine Antwort bieten. Weiterlesen.

---
Zertifikatsprogramm „Innovation und Gründung“: Projektmodul

Im Rahmen des Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ der SNIC-Innovationsakademie bietet die Universität Göttingen im Sommersemester 2019 das hochschulübergreifende Projektmodul an. Im Projektmodul setzen die Teilnehmenden ein eigenes Projekt zum Thema „Innovation“ um. Mit der Arbeit an einer realen – eigenen oder zugelieferten – Idee wird den Teilnehmenden der selbstständige Nachvollzug der unterschiedlichen Phasen des Innovationsprozesses ermöglicht. Weiterlesen.

---

Im Rahmen des Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ der SNIC-Innovationsakademie bietet die PFH Private Hochschule Göttingen im Sommersemester 2019 das hochschulübergreifende Vertiefungsmodul Theorie an. Das Vertiefungsmodul Theorie versetzt in die Lage, den Prozess des unternehmerischen Handelns in ganzheitlicher und vertiefter Form zu verstehen und voneinander abzugrenzen. Weiterlesen.

---
Save the Date: Digital-Gipfel Südniedersachsen 2019 zum Thema "Data Science"

Das IT InnovationsCluster und die Universität Göttingen richten am Montag, 29. April, in Kooperation mit dem SNIC den Digital-Gipfel Südniedersachsen 2019 im Tagungs- und Veranstaltungshaus "Alte Mensa" aus. Im Fokus der Veranstaltung steht in diesem Jahr das Thema "Data Science". Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Vertreter von regionalen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen sowie Wissenschaftler. Weiterlesen.

---

Im Rahmen des Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ der SNIC-Innovationsakademie bietet die TU Clausthal im Sommersemester 2019 das hochschulübergreifende Vertiefungsmodul Praxis an. Das Vertiefungsmodul ist anwendungsorientiert ausgerichtet. Es dient der Vermittlung von praxisbewährten Verfahren und Konzepten, die helfen, den Innovationsprozess in Projektform zu gestalten und zu vollziehen. Weiterlesen.

---

SNIC Life Science Accelerator

---

Der SNIC Life Science Accelerator unterstützt gründungswillige Teams und Start-ups - speziell im Bereich Life Sciences. Bewerbungen laufend per Onepager an accelerator@snic.de.

Was bietet der Accelerator?

Sechs Monate Mentoring, Beratung, Workshops, ein kostenloses Büro und ein gutes Netzwerk.

Mehr Informationen: www.snic.de/accelerator

---

Folgt dem SNIC auf facebook!

Der SNIC ist auch bei facebook präsent. Falls Ihr stets auf dem Laufenden sein möchtet, was sich rund um den SNIC tut, findet Ihr uns unter www.facebook.com/snic.de/.