Newsletter 06/2019

Liebe Abonnenten,

im aktuellen Newsletter des SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) erhalten Sie unter anderem Informationen über das hochschulübergreifende SNIC-Zertifikatsprogramm "Innovation und Gründung", die jüngsten Meetups in der Region und den neuesten Eintrag im SNIC-Innovationspool. Zudem geben wir eine Übersicht über anstehende Veranstaltungen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

---
Genometation wirbt EXIST-Forschungstransfer des BMWi ein

Das Ausgründungsteam „Genometation“ der Universität Göttingen wird durch einen EXIST-Forschungstransfer gefördert. Es handelt sich dabei um eine siebenstellige Fördersumme des Bundeswirtschaftsministeriums zur Unterstützung von forschungsintensiven und risikoreichen Ausgründungen aus der Wissenschaft. Unterstützt wurde das Team dabei maßgeblich von der Gründungsförderung der Universität Göttingen. Genometation sitzt im SNIC Pre-Inkubator und ist am 15. September in den dritten Batch des SNIC Life Science Accelerator aufgenommen worden. Weiterlesen.

---

Die SNIC-Innovationsakademie bietet im Wintersemester 2019/20 wieder hochschulübergreifend verschiedene Module für das Zertifikatsprogramm „Innovation und Gründung“ an. Das Zertifikatsprogramm des SNIC besteht aus vier Modulen, die eine abgeschlossene inhaltliche Einheit zum Thema Innovation bilden. Werden alle vier Module erfolgreich absolviert, so wird das Zertifikat „Innovation und Gründung“ erworben. Weiterlesen.

---
Meetup zeigte Gründungsmodelle des Social Entrepreneurships auf

„Social Entrepreneurship kombiniert die soziale mit der unternehmerischen Komponente“, erläuterte Sergei Bojew das Konzept, mit dem sich die monatlich stattfindenden Social Entrepreneuship Meetups beschäftigen. Bei der siebten Ausgabe der vom SNIC, social-startups.de und Startup Göttingen ausgerichteten Veranstaltung verdeutlichte der SNIC-Referent und Startup-Göttingen-Vorstand, wie sich soziale Initiativen und Social Entrepreneurship von rein kommerziellen Unternehmen abgrenzen. Weiterlesen.

---
SNIC-Praxisarbeit bringt Fachkraft und regionales Unternehmen zusammen

Angewandte Abschlussarbeiten stehen hoch im Kurs: Studierende knüpfen Kontakte in die Wirtschaft, Hochschulen bekommen Input für Lehre und Forschung, und Unternehmen erhalten konkrete Lösungsvorschläge für aktuelle Fragestellungen. Und im Idealfall wird ein Beschäftigungsverhältnis angebahnt – wie im Fall von Max Schreiber, der als Diesel Support Engineer bei der Piller Group GmbH in Bilshausen arbeitet. Der SNIC hat den 28-Jährigen bei seiner praxisorientierten Masterarbeit unterstützt. Weiterlesen.

---
2. „Beach+Boat - Das Gründer & Startup Meetup am Northeimer See“: Naturwissenschaften und Digitalisierung

Unter dem Motto #StartupBeachNortheim haben sich die Teilnehmenden am Beach Club auf den Northeimer Seeterrassen über Gründungsideen ausgetauscht. Die Veranstaltung ist Bestandteil des Startup & Innovation Meetup Northeim, das der SNIC, Startup Göttingen und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Northeim für das Gründernetzwerk der Region Northeim regelmäßig ausrichten. Im Mittelpunkt standen Gründungsideen in den Bereichen Naturwissenschaften und Digitalisierung. Weiterlesen.

---

SNIC-Innovationspool

---

Seit Erscheinen des vergangenen SNIC-Newsletters ist ein neuer Blick in die Forschung veröffentlicht worden.

Gemeinsam mit Kollege Roboter erfolgreich

Dass eine Kooperation von Menschen und Maschinen gegenüber reinen Menschen- oder reinen Roboter-Teams überlegen sein kann, hat ein interdisziplinäres Forscherteam der Universitäten Göttingen, Duisburg-Essen und Trier in einer Simulation beobachtet. (Details)

---

Save the Date

---

Den Auftakt der SNIC-Betriebsexkursionen im Wintersemester 2019/20 bildet der Besuch der Minebea Intec Bovenden GmbH & Co. KG. Das Angebot richtet sich an Studierende und Promovierende der Fachrichtungen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Physik und Wirtschaftswissenschaften an den südniedersächsischen Hochschulen. Das Unternehmen ist ein globaler Hersteller elektromechanischer Komponenten für zahlreiche Industriebranchen. Weiterlesen.

---
Zertifikatsprogramm "Innovation und Gründung": Vertiefungsmodul Praxis

Im Rahmen des SNIC-Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ bietet die PFH Private Hochschule Göttingen im Wintersemester 2019/20 das hochschulübergreifende Vertiefungsmodul Praxis an. Das hochschulübergreifende Vertiefungsmodul Praxis ist anwendungsorientiert ausgerichtet. Es dient der Vermittlung von praxisbewährten Verfahren und Konzepten, die helfen, den Innovationsprozess in Projektform zu gestalten und zu vollziehen. Das Modul fokussiert die Ideen- und Konzeptentwicklung. Weiterlesen.

---
1. Innovationsforum „Idee trifft Unternehmen“

Am Donnerstag, 24. Oktober, richten der SNIC und die WirtschaftsRegionGoslar (WiReGo) im Showroom der Stöbich Brandschutz GmbH in Goslar erstmals das Innovationsforum „Idee trifft Unternehmen“ aus. Die Teilnehmer treffen sich in lockerer Atmosphäre und sprechen über Geschäftsideen, Innovationen und die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Zu Beginn berichten regionale Gründer in Impulsvorträgen über ihre Erfahrungen, aktuelle Entwicklungen und neue Technologien. Weiterlesen.

---
Zertifikatsprogramm "Innovation und Gründung": Basismodul

Im Rahmen des SNIC-Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ bietet die Universität Göttingen im Wintersemester 2019/20 das hochschulübergreifende Basismodul an. Darin steht der Weg von der Idee zur Vermarktung im Mittelpunkt. Dazu werden Theorien, Konzepte und gestalterische Möglichkeiten zur Gründung eines Unternehmens sowie Möglichkeiten zur Gestaltung eines effektiven, innerbetrieblichen Innovationsmanagements bei etablierten Unternehmen unterschiedlicher Größe vermittelt. Weiterlesen.

---
New Work - Arbeit neu denken

„New Work“ beschreibt zukunftsweisende Arbeits- und Organisationskonzepte, die sich konsequent an den Bedürfnissen der Menschen orientieren – und so zu einer produktiveren Zusammenarbeit führen. In der Veranstaltung „New Work – Arbeit neu denken“ erläutern ReferentInnen die Basis dieser Bewegung und stellen Beispiele vor. Sie wird vom SNIC in Kooperation mit der GWG, dem Fachkräftebündnis Südniedersachsen und den südniedersächsischen Stipendiaten der Stiftung Deutsche Wirtschaft organisiert. Weiterlesen.

---
Zertifikatsprogramm „Innovation und Gründung“: Projektmodul

Im Rahmen des SNIC-Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ bietet die PFH Private Hochschule Göttingen im Wintersemester 2019/20 das hochschulübergreifende Projektmodul an. Im Projektmodul setzen die Teilnehmenden ein eigenes Projekt zum Thema „Innovation“ um. Mit der Arbeit an einer realen – eigenen oder zugelieferten – Idee wird den Teilnehmenden der selbstständige Nachvollzug der unterschiedlichen Phasen des Innovationsprozesses ermöglicht. Weiterlesen.

---
Zertifikatsprogramm "Innovation und Gründung": Vertiefungsmodul Theorie

Im Rahmen des SNIC-Zertifikatsprogramms „Innovation und Gründung“ bietet die TU Clausthal im Wintersemester 2019/20 das hochschulübergreifende Vertiefungsmodul Theorie an. Es versetzt in die Lage, den Prozess des unternehmerischen Handelns in ganzheitlicher und vertiefter Form zu verstehen und voneinander abzugrenzen. Im Vordergrund steht das Erlangen von spezifischen Fachkenntnissen, sodass fundierte Handlungs- und Gestaltungsempfehlungen abgeleitet werden können. Weiterlesen.

---

SNIC Life Science Accelerator

---

Der SNIC Life Science Accelerator unterstützt Start-ups und gründungswillige Teams - speziell im Bereich Life Sciences. Bewerbungen laufend per Onepager an accelerator@snic.de.

Was bietet der Accelerator?

Sechs Monate Mentoring, Beratung, Workshops, ein kostenloses Büro und ein gutes Netzwerk.

Mehr Informationen: www.snic.de/accelerator

---

Folgt dem SNIC auf facebook!

Der SNIC ist auch bei facebook präsent. Falls Ihr stets auf dem Laufenden sein möchtet, was sich rund um den SNIC tut, findet Ihr uns unter www.facebook.com/snic.de/.