Newsletter 02/2017

Liebe Abonnenten,

im aktuellen Newsletter des SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) erhalten Sie unter anderem Informationen über den SNIC-Accelerator, die Betriebsexkursionen des SNIC und die neuesten Blicke in die Forschung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

---
„HAWK Forum meets SNIC": Experten diskutierten, wie der Wissens- und Technologietransfer gelingen kann

Wie gelingt der Transfer von Erkenntnissen und neuen Technologien zwischen Wissenschaft und Wirtschaft? Welchen Beitrag kann der SNIC dabei leisten? Und was kann Südniedersachsen von besonders innovativen Regionen in Europa lernen? Diese hochaktuellen Fragen standen im Fokus des „Forums Regionalmanagement und Wirtschaftsförderung“, das die Fakultät Ressourcenmanagement der HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen und der SNIC am Donnerstag im Fakultätsgebäude der HAWK auf dem Nordcampus ausgerichtet haben. Weiterlesen.

---
Studierende aus Südniedersachsen lernten Symrise AG in Holzminden bei Betriebsexkursion kennen

Bei der jüngsten SNIC-Betriebsexkursion informierten sich Psychologen, Biologen, Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftspädagogen darüber, welche Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten die Symrise AG in Holzminden für sie parat hält. Symrise gehört zu den Weltmarktführern für Düfte und Aromen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Holzminden beschäftigt an weltweit 40 Standorten rund 9.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2016 betrug der Jahresumsatz des börsennotierten Unternehmens rund 2,9 Milliarden Euro. Weiterlesen.

---
SNIC, Universität Göttingen und ifh suchen KMU für Projekt zum Aufbau einer Shared Mobility Plattfom

Der SNIC sucht gemeinsam mit der Universität Göttingen und dem Volkswirtschaftlichen Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen (ifh) kleine und mittlere Unternehmen, die ihren Fuhrpark optimal auslasten und flexibel erweitern möchten.Ziel des Projekts „B2B Sharing“ ist die Entwicklung einer Business-to-Business Shared Mobility Plattform, mittels derer eine Gruppe von kleinen und mittleren Unternehmen untereinander Mobilitätsressourcen, wie Fahrzeuge, Mitfahrgelegenheiten und Transportkapazitäten, teilen kann. Weiterlesen.

---
SNIC, WRG und Startup Göttingen richteten 1. Startup & Innovation Meetup Harz in Osterode aus

Aus der Göttinger Gründerszene ist das Startup & Entrepreneurship Meetup von Startup Göttingen nicht mehr wegzudenken - jetzt haben der SNIC, die Wirtschaftsförderung Osterode (WRG) und Startup Göttingen das Erfolgskonzept auch in den Harz gebracht: Am 21. November fand das "1. Startup & Innovation Meetup Harz" im Barkeller der WRG in Osterode statt. Eine Fortsetzung ist bereits in Planung. Weiterlesen.

---
SNIC-Betriebsexkursion führte 20 Wirtschaftswissenschaftler zur B. Braun AG nach Melsungen

Welche Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten die B. Braun AG im nordhessischen Melsungen Wirtschaftswissenschaftlern bietet, erfuhren 20 Studierende aus Südniedersachsen am 21. November bei der kostenlosen Betriebsexkursion des SNIC. Die Exkursions-Gruppe setzte sich aus Studierenden der Wirtschaftswissenschaften mit verschiedenen Schwerpunkten zusammen - von Marketing und Distribution über Finanzen bis hin zu Unternehmensführung. Weiterlesen.

---
SNIC-PraxisForum informierte über die neuesten LifeScience-Entwicklungen in der Region

Der SNIC verbindet Wissenschaft und Wirtschaft – und welches Feld eignet sich besser, diese Verbindung zu verdeutlichen als das der Lebenswissenschaften? Wie vielschichtig die regionale LifeScience-Landschaft ist, machten die Referenten des PraxisForums in ihren jeweils knapp zehnminütigen Vorträgen deutlich. Im Anschluss hatten die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen und die Gespräche bei einem Imbiss weiter zu vertiefen. Weiterlesen.

---
Staatssekretärin Honé überreichte Förderbescheid des Landes für SNIC-Accelerator

Am 6. Oktober hat die damalige niedersächsische Staatssekretärin für Europa und regionale Landesentwicklung, Birgit Honé, den Förderbescheid des Landes für den SNIC-Accelerator mit dem Fokus "Life Science" an die Leiterin der SNIC-Geschäftsstelle, Mascha Albrecht, überreicht. In diesem Zusammenhang verwies GWG-Geschäftsführerin Ursula Haufe auf die Bedeutung, die dieser Wirtschaftszweig schon jetzt für die Region hat, und auf das Know-how, das in Südniedersachsen vorhanden ist. Weiterlesen.

---

Blick in die Forschung

In den vergangenen Wochen sind zwei neue "Blicke in die Forschung" erschienen, in denen Forscher unternehmensrelevante Forschungsprojekte auf wenigen Seiten anschaulich zusammenfassen.

Industriepartner für die Entwicklung eines Styropor-Ersatzes aus Popcorngranulat gesucht (Download)

Möbel, Kindersitzschalen, Nackenkopfstützen, Dämm- und Verpackungsmaterial aus „Popcorn“? Auf der Basis von geschrotetem Mais lässt sich ein federleichtes Granulat herstellen, das bereits erfolgreich als Verbundwerkstoff im Messe- und Möbelbau eingesetzt wird. Neustes Ziel ist die Entwicklung eines Styropor-Ersatzes aus Popcorngranulat. Hierfür ist das Team um Prof. Dr. Kharazipour vom Büsgen-Institut der Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie (Universität Göttingen) auf der Suche nach Partnern aus der Wirtschaft.

Der „Makerspace“ als gefragtes Instrument der Innovationsförderung in Südniedersachsen (Download)

Makerspaces, auch FabLabs und Hackerspaces genannt, sind (High-Tech)-Werkstätten, in denen Mitglieder einen gemeinsamen Zugang zu Maschinen teilen und physische Güter produzieren. Sie sind Orte des freien und selbstständigen Experimentierens und fördern auf diese Weise ein innovatives und kooperatives Umfeld. Im Sommer 2017 wurden Unternehmen der Region Südniedersachsen befragt: Haben Sie Interesse an der Einrichtung eines Makerspaces in Südniedersachsen? Wie müsste das Angebot beschaffen sein und welchen Mehrwert erwarten sie? Wir präsentieren Ihnen eine Zusammenfassung der Bedarfsanalyse.

---

Folgt dem SNIC auf facebook!

Der SNIC ist auch bei facebook präsent. Falls Ihr stets auf dem Laufenden sein möchtet, was sich rund um den SNIC tut, findet Ihr uns unter https://www.facebook.com/snic.de/.