Im SNIC-Innovationspool finden Unternehmen allgemeinverständlich aufbereitete Forschungsergebnisse aus den SNIC-Partnerhochschulen mit hohem Transferpotenzial. Zudem geben wir einen Überblick über angewandte Abschlussarbeiten in Kooperation mit unseren SNIC-Förderpartnern.


||| Technologieangebote: In den „Technologieangeboten“ stellen die SNIC-Innovationsscouts Forschungsergebnisse aus den SNIC-Partnerhochschulen dar, die sich für den Transfer in die regionale Wirtschaft eignen.

||| Blick in die Forschung: Der „Blick in die Forschung“ fasst in loser Abfolge unternehmensrelevante Forschungsprojekte auf zwei bis drei Seiten anschaulich zusammen.

||| PraxisArbeit: Im Format „PraxisArbeit“ beschreiben Studierende die Ergebnisse ihrer angewandten Abschlussarbeiten (B.A. / M.A.) in Kooperation mit regionalen Unternehmen.


  Filter löschen
59 Angebote gefunden
Technologieangebot
Berührungsloses Messen von Schwingungen (14.09.2018)
Die Anwendung eines Laservibrometers ermöglicht die berührungslose Ermittlung des Schwingungsverhaltens eines Objektes während der Nutzung. Durch flexible messtechnische Prozesse können auch 3-dimensionale Problemstellungen für verschiedene Anwendungen effizient realisiert werden.
Blick in die Forschung
GlycoRec – Interaktive Hilfe für Diabetiker (13.09.2018)
Die Arbeitsgruppe von Dr. Stephan Weibelzahl an der PFH Private Hochschule Göttingen entwickelt das adaptive, lernende System „GlycoRec“, das Diabetespatienten im Alltag helfen soll, komplexe Entscheidungen zu treffen und Vorsätze tatsächlich umzusetzen.
Technologieangebot
Fettsäuren aus Algen ermöglichen die Produktion ressourcenschonender Nahrungsmittel (29.08.2018)
Fettsäuren, wie Omega 3 werden meist mit erheblichen Aufwand aus Fischöl gewonnen. Die Erzeugung von Fettsäuren mittels Algenkulturen bietet eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Produktionsverfahren.
Technologieangebot
UMG Biobank – Proben- und Datenmanagement für die Medizin (16.08.2018)
Bei vielen medizinischen Fragestellungen werden menschliche Biomaterialien (z.B. Blut) zu Analysezwecken benötigt. Die UMG Biobank bietet Ihnen neben qualitätsgesicherten Biomaterialien einen ganzheitlichen Service, um optimale Voraussetzungen für Ihre Forschung zu garantieren. Dabei werden Sie...
Technologieangebot
Naturfaserverstärkte Kunststoffe mit verbesserten mechanischen Eigenschaften (02.08.2018)
Verarbeitung naturfaserverstärkter Kunststoffe mit Betrachtung der Verarbeitungs- und Haftungsaspekte sowie Ermittlung deren Auswirkungen auf die physikalischen Eigenschaften
Technologieangebot
Neue Methode (CRISPR/Cas9) in der Pflanzenzucht (30.07.2018)
Durch die Etablierung einer neuen Methode (CRISPR/Cas9) können Pappeln gezielt verändert werden. Einzelne Gene können gezielt ausgeschaltet werden. Erwünschte Zuchtergebnisse sind schneller erreichbar als bei herkömmlicher Züchtung.
Technologieangebot
Innovative Prognosekonzepte zur Entwicklung von Waldräumen im Kontext des Naturschutzes (30.07.2018)
Prognose von umweltbedingten Veränderung von Waldgebieten und Konzepte zur nachhaltigen Verbesserung forstlicher Ressourcen bei gleichzeitigem Erhalt der Biodiversität durch intelligente/adaptive Waldnutzung.
Technologieangebot
Materialbearbeitung mit einem kombiniertem Laser-Plasma – Verfahren (30.07.2018)
Die Kopplung von Lasern mit Plasmen verbessert die Effizienz und Bearbeitungsqualität bei Materialabtrag, Mikrostrukturierung, Reinigung oder Oberflächenmodifikation von Metallen, Gläsern, Kunststoffen und organischen Materialien.
Technologieangebot
Herstellen funktionalisierter Oberflächenstrukturen durch Laserbearbeitung (30.07.2018)
Bei der Bearbeitung von Materialoberflächen ermöglicht die Verkürzung der Einwirkdauer des Lasers eine Verbesserung der flächigen Strukturbildung und Funktionalisierung. Durch die variable Einstellung der Bearbeitungsgeschwindigkeit sind industriell relevante Taktzeiten erreichbar.
Technologieangebot
Rückgewinnung feinkörniger Nichteisenmetalle und mineralischer Bestandteile beim Recycling (30.07.2018)
Auswahl und Optimierung von Aufbereitungsverfahren zur Trennung von Nichteisenmetallen und mineralischen Bestandteilen mit Partikelgrößen kleiner 1 mm.